Markthalle: Basel

Als ich für das Interview mit Nora Jäggi in Basel unterwegs war entdeckte ich per Zufall die Markthalle.
Hier gibt es verschiedene Essensstände mit vielen Möglichkeiten auch vegan zu essen.
Ich habe mich entschieden ein paar Kleinigkeiten zu testen und war überrascht von der Freundlichkeit und den leckeren Mahlzeiten aus aller Welt. Das Angebot ist wirklich grossartig und ich habe etwas ganz tolles für mich entdeckt - Safrantee.

Abyssinia
Hier bekommt man äthiopische Küche. Keine Ahnung was diese beinhaltet, also habe ich mir gerade mal eine halbe Portion Injera in vegan bestellt. Gekommen ist eine Art Fladenbrot mit einzelnen Saucen und Beilagen wie Gemüse, Kichererbsen, Linseneintopf und Reis. Das Fladenbrot aus Sauerteig namens Injera, hat nicht wirklich viel Geschmack dafür die Beilagen umso mehr. Einzelne sind etwas schärfer und andere ganz mild. Alles in allem - Lecker. Und es ist schön seinen Horizont foodtechnisch zu erweitern.

Backwerk
Das Backwerk bietet viele verschiedene vegane Brotsorten an. Perfekt um gerade das Frühstück für den nächsten Tag einzukaufen und noch ein Brötchen oder einen veganen Cookie vor Ort zu geniessen. Dazu kann man sich einen Cappuccino mit Sojamilch bestellen.

Persian Gulf
Nachdem ich nicht mehr wirklich viel Hunger hatte, habe ich dann noch den Stand «Persian Gulf» entdeckt.
Auch hier gibt es ein veganes Menü. Leider hatte ich wirklich keinen Hunger mehr und habe mir stattdessen einen Safrantee mit einer kleinen süssen Kugel mit Pistazien bestellt. Der Safrantee schmeckt süsslich, leicht nach Safran und Schwarztee und ich finde es eine geniale Mischung. Dazu gab es auch noch Datteln und es war wirklich lecker. Das nächste Mal werde ich dann das vegane Menü probieren. Versprochen.

Safrantee Pistazien Datteln Perisan Gulf Markthalle Basel

Safran-Tee, hatte ich bisher noch nie…

In der Markthalle in Basel habe ich diese tolle Entdeckung gemacht.