Super Kale - Hummus

In Amerika hat der Federkohl, dort genannt Kale, seinen Überflug begonnen. Er wurde zu DEM Superfood von den Stars und Sternchen und fand seinen Weg auch schnell zu uns nach Europa. Aber wieso eigentlich?

Federkohl hat einen sehr hohen Anteil an Vitaminen, Mineralien und sekundären Pflanzenstoffen. Sein hoher Gehalt an Eisen und Omega Fettsäuren macht ihn gerade in der veganen Ernährung zu einem tollen Nahrungsmittel mit wenigen Kalorien. Dank des hohen Vitamin C Anteiles ist er aber auch ein toller Booster für dein Immunsystem.

Mittlerweile gibt es viele tolle Rezepte mit Grünkohl, probiere unbedingt auch meinen fruchtigen Kale-Salat mit Sesam-Dressing aus. Ich liebe besonders diesen Dip für aufs Brot oder noch besser auf mein Protein-Brot
oder einfach so. Megalecker und supergesund.

Und das brauchst du für ein mittelgrosses Weckglas:

200 g Kichererbsen aus der Dose
200 g grüne Erbsen aus der Dose
50 g Federkohl (ohne Strunkt)
2 EL Zitronensaft
40 g Sesammus (Tahin)
1/2 Knoblauchzehe
1/4 TL Salz und Pfeffer
1/4 TL Kreuzkümmel getrocknet
2-3 EL Kirchererbsenwasser

Und so geht es:

  1. Kichererbsen und grüne Erbsen abtropfen. Achtung das Abtropfwasser behalten.

  2. Alle Zutaten in einen Mixer geben und alles gut durchpürieren. Wenn die Konsistenz noch zu fest ist noch etwas mehr vom Kichererbsenwasser dazugeben.

Den Hummus kannst du gut für 3-4 Tage im Weckglas im Kühlschrank aufbewahren.

Kale Hummus Vegan

Hummus, ist nicht gleich Hummus.

Nährstoffreicher Aufstrich mit Federkohl.